Schmerzen und eingeschränkte Bewegung in den Händen aufgrund von Rheuma müssen nicht sein

Kennen Sie das: Sie möchten einfach einen Spüllumpen auswringen und Ihre Hände „schaffen es nicht mehr“?

Oder Sie sind immer gerne Fahrrad gefahren, aber der Schmerz beim Lenkerhalten ist einfach unerträglich oder Sie haben deshalb womöglich das Radeln sogar aufgehört?

Das muss nicht sein! Viele Alltagsbewegungen, die auf Grund von chronisch-rheumatischen Erkrankungen in den Hand- und Fingergelenken schmerzen oder nur eingeschränkt funktionieren, können durch eine regelmäßige Ergotherapie gemildert werden.

Das Ziel der Ergotherapie ist es:

  • Schmerzen zu lindern
  • Fortschritt der Erkrankung zu verlangsamen
  • Alltagsbewegungen mittels passender Hilfsmittel zu erleichtern, z.B. Flaschen öffnen oder Betten überziehen. Unsere f+p Therapeuten können zudem individuelle Hand-Schienen bauen, beispielsweise um die Hand nachts ruhig zu halten oder den Rad-Lenker schmerzfrei zu halten.
  • Tipps & Tricks zum Ausführen bestimmter Alltagsbewegungen, auch ohne Hilfsmittel, zu geben

Wir beraten Sie gerne. Sie erreichen uns unter:

Telefon 0831 – 697 246 930

E-Mail reha@fpgb.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.