25 Jahre f+p - Das sind die Visionen unserer Geschäftsführer!

Die Allgäuer Zeitung hat anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums einen Bericht, nach einem Interview mit unseren Geschäftsführern Ralf Fetzer und Robert Pfund herausgegeben, diesen möchten wir Ihnen hier nicht vorenthalten. :)

Ursachen behandeln und den Patienten ganzheitlich betrachten. Die Gesundheit mit dem Heilmittel „Bewegung“ proaktiv fördern und erhalten. – Die Bewegungsexperten Ralf Fetzer und Robert Pfund verfolgten einen neuen Ansatz, als sie ihre Praxis für Krankengymnastik f+p 1995 gründeten: weg von  passiven Maßnahmen, hin zur aktiven Übungstherapie.

Die Vision: Vernetzte Strukturen

Waren sie bei f+p vor 25 Jahren gerade einmal zu dritt, ist aus der kleinen Praxis ein Gesundheitszentrum mit heute 150 Mitarbeitern an vier Standorten im Allgäu entstanden. – Eines, das es so in der Region kein zweites Mal gibt. f+p ist das einzige anerkannte Präventionszentrum mit ambulanter Reha und einem Team aus Fachärzten, Psychologen, Sozialpädagogen,  Sportwissenschaftlern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseuren und Ernährungsberatern. – Eine große Truppe qualifizierter Gesundheitsexperten, die als Netzwerk zusammenarbeiten. Die Vision von f+p nämlich war und ist es, vernetzte Strukturen zu schaffen. Ihr Gesundheitszentrum – schon heute das größte und modernste Haus für gesunde Bewegung im Allgäu – ein Schritt auf dem Weg. Der große Wunsch: „Ambulante und stationäre Fachbereiche sollten verzahnt zusammenarbeiten – in regionalen Multizentren, die den Menschen ganzheitlich behandeln, basierend auf gemeinsamen Zielen und einheitlichen, wissenschaftlichen Standards“, sagt Robert Pfund. Dass Versorger aktuell nämlich nicht aufeinander abgestimmt arbeiten, koste viel Zeit und Geld, so Pfund weiter. Und es koste das Wohl des Patienten.

Dies werde künftig noch gravierender: „Die Gesundheitsfürsorge wird einen zunehmenden Stellenwert einnehmen und als Wirtschaftsfaktor in der Region weiter wachsen. Vernetzte Strukturen könnten eine Lösung für das Gesundheitsproblem sein – angefangen vom Hausarzt, über den Facharzt, zum  Therapeuten. Eine Win-Win-Situation für Versorger und Patienten.“

„Wir müssen die allgemeine Gesundheit in der Region verbessern.“

Das Ziel von f+p ist es dabei, die Risiken grundsätzlich zu reduzieren, dass Menschen überhaupt krank werden. Der Schlüssel, so Ralf Fetzer: Information. „Es geht darum, Wissen zu vermitteln. Den Menschen greifbar zu machen, was sie aktiv tun können, um ihre Gesundheit zu erhalten.“ Bewegung sei da ein wesentlicher Aspekt. Nachweislich reduziert sie das Risiko zahlreicher chronischer  Beschwerden, wie etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthrose, Diabetes und sogar Demenz. „Unser Traum: Die Menschen sollten verstehen, dass Bewegung ein Medikament ist – bei Erkrankung und zur Erhaltung der Gesundheit,“ ergänzt Robert Pfund.

Bei f+p spricht man deshalb auch nicht von „Sport“, sondern von „Gesundheitstraining“. Mit anderen Worten: Bewegung als ein systemisches Medikament, welches – richtig dosiert – wahre Wunder vollbringen kann. „Je frühzeitiger die Menschen mit einem regelmäßigen Gesundheitstraining beginnen, umso gesünder werden sie“, weiß Pfund.

In 25 Jahren hat f+p da schon viel erreicht. Möglich sei dies aber nur durch die eigenen Mitarbeiter, die die Vision der Gründer verstehen und weitertragen. Ganz bewusst habe man „Fetzer und Pfund“ vor einiger Zeit daher auch umbenannt in f+p, um die Geschäftsführer weniger stark hervorzuheben. „Unsere Mitarbeiter sind unsere wichtigste Säule“, sind sich Fetzer und Pfund einig. Doch auch ohne ihre jeweiligen Familien wären sie nicht da, wo sie heute sind, sagen sie. Beide haben zu jeder Zeit sehr viel Rückhalt aus ihren Familien erfahren. „Dafür sind wir sehr dankbar.“ Insbesondere Robert Pfund betont: „Ohne die tatkräftige Unterstützung meiner Frau und der inzwischen erwachsenen Kinder wäre vieles nicht möglich gewesen.“ Tochter Fanja wird dieses Jahr ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin abschließen und Sohn Linus ist seit zwei Jahren sogar Mitarbeiter bei f+p und seit Ende 2019 Abteilungsleiter für den Fitnessbereich.

Was f+p in den kommenden Jahren noch alles „bewegen“ wird, bleibt spannend. Wir sagen „Danke“ für 25 Jahre gesunde Bewegung im Allgäu und herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Hier gehts zum Artikel

 

Vielen Dank an die Allgäuer Zeitung für den tollen Bericht und die freundliche Genehmigung der Veröffentlichung des Artikels und unseren Kooperationspartnern ein herzliches Dankeschön für all die Glückwünsche.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.